Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern > Flachdübel nur mit der Oberfräse

Tischlern

Tischlern: Dienstag, 20. Oktober 2020

Flachdübel nur mit der Oberfräse

Sie brauchen keine Lamello-Fräse, um Lamellos einzufräsen!

Wenn Sie zwei Teile mit Flachdübeln (Lamellos genannt) verbinden wollen, benötigen Sie nicht zwingend eine Flachdübelfräse.

Ein Scheibennutfräser mit entsprechendem Kugellager in der Oberfräse reicht völlig, denn Sie können statt einzelner Flachdübel eine durchgehende Nut fräsen und trotzdem nur die zwei oder drei Flachdübel einsetzen. Das gibt zusätzlichen Freiraum zur Positionierung.
Befestigen Sie eine Einfahrhilfe auf Ihrem Werkstück, an dem Sie die Oberfräse bis auf die erforderliche Tiefe zur Werkstückkante führen können. So schließen Sie das gefährliche Zurückschlagen der Maschine beim Eintritt des Fräsers ins Material aus.

HWTT1558_ohne Lamellofräse_01

Eine zweite Führungshilfe befestigen Sie als Stopper zur Begrenzung der Nutlänge.

HWTT1558_ohne Lamellofräse_02

Scheibennuträser werden oft als Satz mit entsprechenden auswechselbaren Kugellagern angeboten. Über den Durchmesser der Kugellager wird die Frästiefe für die drei unterschiedlichen Flachdübelgrößen gesteuert. In der Fläche wird die Nut mit einem 4-mm-Nutfräser hergestellt.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Artikel der Kategorie: News

Live-Sendung verpasst?

Guido Henn beantwortet Fragen rund um die Oberfräse. Wir zeigen die Aufzeichnung in 5 Teilen.

Nicht lange sägen und schleifen, sondern fräsen: Die Oberfräse als Alleskönner bietet sich geradezu an, um mehrere Teile in eine identische Form zu bringen. Das Zauberwort ist dabei: der Kopiering. Mit ihm reproduzieren Sie jede Kante, an der Sie ihn entlang führen.

Passend zur Ausgabe 28 (Mai/Juni 2011) von HolzWerken gibt's hier das Video zum Heft-Thema "Lochreihen fräsen". Unser Autor Guido Henn zeigt im Artikel und im Video, wie Sie mit der Oberfräse und einer selbst gebauten Vorrichtung perfekte Ergebnisse erzielen.