Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern > Aufgeschoben ist gut aufgehoben

Tischlern

Tischlern: Montag, 4. Februar 2013

Aufgeschoben ist gut aufgehoben

Bodenträger für Regalbretter sind nicht nach jedermanns Geschmack. Ganz elegant lassen sich die Böden (ab einer gewissen Dicke) auch unsichtbar in Position halten. Dazu werden sie an den beiden Kopfseiten genutet.

Aufschieben, bei Bedarf vernageln, fertig: Regalböden mit genuteten Kopfenden machen diese elegante Verbindung möglich.

Aufschieben, bei Bedarf vernageln, fertig: Regalböden mit genuteten Kopfenden machen diese elegante Verbindung möglich.

Die Nut geht allerdings nicht durch, sondern endet etwa einen Zentimeter von der Vorderkante entfernt, so dass diese Sichtseite vom Fräser unversehrt bleibt. Passend für die Nuten fertigen Sie sich nun Tragehölzer aus Hartholz. Sie werden im Regal oder Schrank ausgerichtet und an die Wände geschraubt. Nun kann das vorbereitete Regalbrett aufgeschoben werden: Es verdeckt seine Träger komplett und wirkt dadurch besonders elegant. Wer Wert darauf legt, dass sich das Brett nicht wieder von seinen Trägern herunterziehen lässt, kann die Verbindung von unten (bei tief sitzenden Brettern) oder oben (bei hoch liegenden Brettern) noch mit gut versenkten Nägeln sichern.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 4.66667/5 (6 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Die saubere Führung eines Schubkastens, ganz ohne Klemmen oder Ruckeln, ist wie der Händedruck eines schönen Möbels. Wer moderne Schubkastenauszüge nicht mag und den Aufwand von seitlichen Führungen mit Streichleisten vermeiden will, für den gibt es eine elegante Lösung: Die Führung über eine Mittelschiene mit Steg.

Möbel konstruieren wie die Profis! Mit Einsteiger-Programmen wie dem neuen Graphic Works 10 kein Problem. Im zweiteiligen HolzWerken-Video zeigen wir Schritt für Schritt, wie es funktioniert. Und in HolzWerken-Ausgabe 29 (Juli/August 2011) gibt es jede Menge Tipps zur Anwendung.

Im zweiten Video-Teil zu Graphic Works 10 lernen Sie im Detail die Finessen der Möbel-Konstruktion mit einem modernen, aber einfach bedienbaren CAD-Program kennen.