Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern

Tischlern
340 Element(e) für Tischlern

Kategorie: Tischlern , Montag, 17. Dezember 2018

Sterngriffmuttern oder –schrauben werden die Verbinder genannt, die sich leicht von Hand lösen und festziehen lassen. Sie schlagen immerhin mit einigen Euro pro Stück zu Buche. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 26. November 2018

Vieles kann die Oberfräse mit dem, was im Lieferumfang enthalten ist. Fälze und Nuten entlang geschwungener Bauteile gehören oft nicht dazu. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 19. November 2018

Einen großen konkaven Bogen zu schleifen ist kein Spaß. Achten Sie darum bereits beim Schnitt mit der Band- oder Stichsäge auf ein scharfes Sägeblatt und einen harmonischen Schwung ohne Hakeln. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 5. November 2018

Ein Schubkastendoppel ist ein dekoratives Brett, das vor einen Schubkasten geschraubt oder geleimt wird. Es verdeckt Zinken- oder andere Verbindungselemente ebenso wie Führungsschienen. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 29. Oktober 2018

Rundstäbe lassen sich kaufen, aber wie bekommen diese einen maßgenauen runden Zapfen, zum Beispiel für Bettsprossen? Für Holzwerker ohne Drechselbank ist das eine schwierige Aufgabe – bis jetzt. mehr

 

Kontakt

Sonja Senge

Sonja Senge

Redakteurin

HolzWerken

T. +49 (0)511 99 10 306

zum Formular

Buch-Tipp

Kleine Schränke ganz groß!

Cover Kleine Schränke

Der Bau kleiner Schränke ist anspruchsvoll und ideal, um die eigenen Fähigkeiten zu perfektionieren. Ob Kirschholz-Vitrine, Gewürzschrank oder Schlüssel-Kasten - hier ist für jeden etwas dabei! "Kleine Schränke" ist das erste Buch der neuen Reihe "Projekte für Holzwerker".

Mehr

Auch interessant:

Dünne und schmale Werkstücke lassen sich nicht immer leicht bearbeiten. Vor allem beim Hobeln der Schmalfläche sind sie schlecht in die Hobelbank einzuspannen.

Wenn zwei lange Lochreihen zueinander passen müssen, kneift es häufig. Da nützt in der Regel auch noch so genaues Anzeichnen nicht viel. Ein typischer Fall ist die Verbindung von Langholz-Streifen, zum Beispiel für eine Tischplatte, deren Fugen durch Dübel verstärkt werden sollen.

Wer häufig sehr kleine Abschnitte auf der Bandsäge abtrennt, der kennt das Problem: Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist der Abschnitt zwischen Sägeblatt und dem es umschließenden Tischeinsatz verkantet und womöglich zerstört.