Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Tischlern

Tischlern
282 Element(e) für Tischlern

Kategorie: Tischlern , Montag, 11. Dezember 2017

Die meist beiliegende Kopierhülse einer Oberfräse ermöglicht das Abfahren einer bestehenden Kante. Dabei wird deren Kontur mit einer gewissen Veränderung dupliziert. Ein Versatz entsteht immer. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 20. November 2017

Lappenbänder nur mit Hammer und Stecheisen einzustemmen erfordert ein ruhiges Händchen und viel Geschick. Vor allem saubere Ränder und ein gleichmäßig tiefer Untergrund sind echte Herausforderungen. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 13. November 2017

Was tun, wenn eine ausgefräste Vertiefung so groß werden soll, dass die Sohle der Oberfräse in den vertieften Bereich hereinrutscht? mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 6. November 2017

Die Handoberfräse kann auch dann profilieren, wenn der Fräser kein Kugellager als Führung trägt. Die Führungsaufgabe übernimmt dann der Parallelanschlag, der bei Bedarf auch noch durch Holzleisten verlängert werden kann. mehr

 

Kategorie: Tischlern , Montag, 30. Oktober 2017

Der sicherste Fräser ist der, den man gar nicht sieht – dann ist auch die Berührung mit dem Finger fast ausgeschlossen. Gleichzeitig kann eine Einhausung des Werkzeugs auf dem Frästisch auch gleich das Werkstück führen. mehr

 

Kontakt

Sonja Senge

Sonja Senge

Redakteurin

HolzWerken

T. +49 (0)511 99 10 306

zum Formular

Buch-Tipp

Tipps vom Profi!

Auswählen, bedienen, beherrschen

Cover Handbuch Oberfräse

DAS Buch zur Oberfräse: Schritt für Schritt erklärt Guido Henn alles Wesentliche zu Modellen und Typen, zur Auswahl von Fräsern und zur Bedienung und Wartung.

Mehr

Auch interessant:

Wenn zwei lange Lochreihen zueinander passen müssen, kneift es häufig. Da nützt in der Regel auch noch so genaues Anzeichnen nicht viel. Ein typischer Fall ist die Verbindung von Langholz-Streifen, zum Beispiel für eine Tischplatte, deren Fugen durch Dübel verstärkt werden sollen.

Wer häufig sehr kleine Abschnitte auf der Bandsäge abtrennt, der kennt das Problem: Ein Moment der Unachtsamkeit und schon ist der Abschnitt zwischen Sägeblatt und dem es umschließenden Tischeinsatz verkantet und womöglich zerstört.

Bei der Endmontage von verdeckt gedübelten Korpussen oder Schubladen ist es besonders lästig, wenn überschüssiger Leim aus den Dübellöchern austritt und die bereits fertige Oberfläche verschmiert. Ein kleiner Trick schafft wirkungsvolle Abhilfe.