Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Sonstiges > Billige Pinsel sind eine haarige Saache

Sonstiges

Sonstiges: Montag, 13. Januar 2020

Billige Pinsel sind eine haarige Saache

Qualität und Preis müssen nicht immer eng zusammenhängen. Bei Pinseln ist es aber erfahrungsgemäß genau so: Je günstiger das Produkt, desto mehr Borsten verliert das Streichwerkzeug aller Voraussicht nach.

Leider findet man die Haare aber meist erst dann wieder, wenn sie im frisch aufgetragenen Lack kleben. Biegen Sie einen neuen Pinsel daher vor dem ersten Einsatz einige Male hin und her und zupfen sie dann herausstehende Borsten ganz aus. Diese werden dann schon nicht mehr störend auffallen.
Bevor Sie mit dem Auftrag beginnen, tauchen Sie die Spitze des Pinsel einmal kurz in das Lösemittel, das auch im gewählten Oberflächenmittel enthalten ist. Die Borsten saugen sich so damit voll, und das Reinigen nach dem Streichen wird viel schneller von der Hand gehen.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (2)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Beim Bauen von Möbeln und ganz allgemein in der Werkstatt: Die Hobelbank ist das wichtigste Werkzeug! Und mit diesem kleinen Trick hier im Video schützen Sie die wichtigsten Teile der Bank: die Zangen!

Jedes Projekt beginnt mit einem bestimmten Schritt: dem Anreißen. Es gibt viele verschiedene Wege, um das zu tun: Streichmaß, Anreißmesser, Bleistift.

Ob zum Ausbohren von Astlöchern, zur Herstellung von Sacklöchern für den Einbau von Topfscharnieren oder einfach zum Bohren von Löchern mit großem Durchmesser: Der Forstnerbohrer hat eine Reihe von speziellen Anwendungen, die ihn für jede Holzwerkstatt interessant machen.