Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Drechseln > So korrigieren Sie Fehler planvoll

Drechseln

Drechseln: Montag, 10. Juni 2019

So korrigieren Sie Fehler planvoll

"Kraacks" – und schon ist es passiert. Beim Drechseln kann eine falsch angestellte Röhre oder ein einhakender Meißel tiefe Wunden ins Holz reißen.

Sie müssen dennoch nicht gleich die angestrebte Formenkurve abschreiben. Stattdessen ist planvolles Vorgehen gefragt: Grenzen Sie die Schadstelle links und rechts großzügig mit einer deutlichen Linie ein. Nur in diesem Bereich wird korrigiert – und zwar von den Grenzen aus sachte immer tiefer arbeitend. Schneiden Sie abwechselnd von der linken und von der rechten Linie jeweils bis zum Tiefpunkt des Schadens, bis auch die letzte Spur ausgemerzt ist. Dabei nimmt das Werkzeug bei den letzten Zügen nur noch sehr wenig Holz ab. Wenn es gut läuft, behält die Werkstückkontur auf diese Weise eine gleichmäßige, harmonische Form. Und ist der Schaden nicht zu tief, müssen angrenzende Profilbereiche nicht angepasst werden. Und wenn doch – gehen Sie es planvoll an.

Foto: Andreas Duhme

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Die Gefahr lauert im Lappen. Welche Gefahr von Leinöl ausgeht, wissen viele Holzwerker nicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Werkstatt gar nicht erst in Gefahr bringen!

Der Einsatz von Chemikalien oder Farben an der Drechselbank hat unweigerlich zur Folge, dass die wertvolle Drehbank sehr schnell sehr dreckig wird. Das Abdecken mit Folien oder Papier war jedoch immer sehr umständlich und führte nicht zum erhofften Erfolg.

Artikel der Kategorie: Werkstatt

Band bannt die Fluchtgefahr

Es gibt Werkzeug und Werkstattinventar, das gerne verschleppt wird. Beispielsweise Feuerzeuge und Flaschenöffner neigen unter Beteiligung mehrerer Werkstattnutzer zu raschem Verschwinden.