Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Drechseln > Kleinteile schleifen wie von Geisterhand

Drechseln

Drechseln: Dienstag, 6. Oktober 2020

Kleinteile schleifen wie von Geisterhand

Wer schleift denn Mini-Hölzer selbst? Eine Vorrichtung auf der Drechselbank übernimmt.

Kleine Teile aus Holz zu schleifen ist eine Qual. Wer sich mit dem Bau von Spielzeug oder anderen kleinteiligen Dingen beschäftigt, kann davon ein Lied singen!

Wenn Sie eine haben, können Sie die Drechselbank die Arbeit erledigen lassen. Sie brauchen dazu eine Trommel, möglichst viele Fetzen Schleifpapier oder -leinen gleicher Körnung und etwas Multiplex. Als Trommel eignet sich perfekt eine dieser großen Dosen, in denen Salate, Weingummi oder anderes Zuckerzeug angeboten wird. Weil diese Dosen durchsichtig sind, können Sie das Geschehen im Inneren gut verfolgen. Schrauben Sie die Dose auf eine Grundplatte, die Sie passend für die Aufnahme im Spannfutter geformt haben.

Befestigen Sie die Platte bewusst zwei, drei Millimeter außermittig, damit im Inneren viel Tumult entsteht. Dort bringt ein Rührarm noch mehr Durcheinander. Ziel ist es, Schleifmittel und Holzteilchen ständig aneinander vorbeireiben zu lassen, bis das Holz glatt ist. Je nach Füllung kann das Schleifen schon eine halbe Stunde oder länger dauern.

Wählen Sie die Drehzahl so gering, dass die zu schleifenden Teile nicht durch die Zentrifugalkraft nach außen gedrückt werden. Hier im Bild sind es gerade 54 Umdrehungen pro Minute.

HWTT1555_Schleiftrommel

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (1 Stimmen gezählt)
Kommentare (3)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Außen hui, innen pfui? Niemals, wenn es um eine fein gedrechselte Dose geht! Martin Adomat zeigt im 2. Teil unserer Serie, wie Sie auch die Innenform Ihrer ersten Dose herstellen.

Hohlkehlen sind eine besondere Herausforderungen bei den gedrechselten Grundprofilen. Martin Adomat zeigt für HolzWerken, wie es geht. Übrigens: In jeder Ausgabe der Zeitschrift ist der Allgäuer Drechslermeister mit vielen Tipps vertreten!

Der Deckel macht den Eindruck: Beim Drechseln der ersten Dosen sollten Sie besonderes Augenmerk auf ihn legen. Einspannen, Gestaltung, Passung: Meister Martin Adomat zeigt für HolzWerken, was wichtig ist.