Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Drechseln > Eine sichere Sache: Das Futter für Teelich...

Drechseln

Drechseln: Montag, 15. Juli 2013

Eine sichere Sache: Das Futter für Teelichthalter

Nicht nur in der Adventszeit sind Teelichthalter sehr beliebt. Als Drechsler kann man diese auf der Drehbank leicht herstellen. Gerne werden sie wegen ihres schönen Designs kugel- oder halbkugelförmig gedrechselt. Dazu muss aber der Holzrohling fliegend gedrechselt werden. Um diesen sicher aufzuspannen, kann man sich mit einfachen Mitteln ein Kerzenfutter selbst bauen.

Mit diesem Schraubenfutter gelingen auch runde Teelichthalter auf der Drechselbank mühelos.

Mit diesem Schraubenfutter gelingen auch runde Teelichthalter auf der Drechselbank mühelos.

Dazu spannen Sie einen Hartholzrundstab in das Drechselfutter und drehen diesen im vorderen Bereich auf das Bohrlochmaß für das Teelicht oder Teelichtglas ab. Zentrisch bohren Sie dann ein Loch für die Schraube in die Stirnseite des Rundstabes. Dort wird der abgesägte Gewindegang einer Holzschraube rückwärts eingeschraubt, so dass die Spitze nur noch etwa einen bis anderthalb Zentimeter aus dem Rundstab herausschaut. Das Rohmaterial für den Kerzenhalter wird jetzt mit dem passenden Loch für das Teelicht oder -Glas in der gewünschten Tiefe gebohrt. Da das Material noch kantig ist, können Sie es an der Ständerbohrmaschine im Maschinenschraubstock sicher bohren. Erst jetzt wird der Rohling an der Bandsäge rund geschnitten. Schrauben Sie nun den so vorbereiteten Rohling für das Teelicht auf das Kerzenfutter. Sollte die Schraube sich irgendwann einmal lösen, kann sie mit PU- oder Montagekleber wieder gesichert werden. Fertigen Sie sich am besten mehrere dieser Futter in verschiedenen Größen und lagern Sie sie in Griffweite: Damit haben Sie eine Sammlung kleiner Schraubenfutter.

Futter für Teelichthalter

Eine sichere Sache: Das Futter für Teelichthalter

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (5 Stimmen gezählt)
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

In diesem neusten Band der Reihe HolzWerken sind die besten Tipps und Tricks aus der Zeitschrift kompakt zusammengestellt.


Eine Möglichkeit, das Spalten empfindlicher oder schwach dimensionierter Hölzer beim Einspannen auf der Drechselbank zu verhindern, ist die Verwendung einer simplen Unterlegscheibe (auch Beilagscheibe genannt).

Hohlkehlen sind eine besondere Herausforderungen bei den gedrechselten Grundprofilen. Martin Adomat zeigt für HolzWerken, wie es geht. Übrigens: In jeder Ausgabe der Zeitschrift ist der Allgäuer Drechslermeister mit vielen Tipps vertreten!