Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > Tipps & Tricks > Drechseln > Details schleifen mit einer Mini-Rolle

Drechseln

Drechseln: Montag, 2. März 2020

Details schleifen mit einer Mini-Rolle

Für den Dremel und artverwandte Geräte gibt es kleine Schleifröllchen, mit denen sich Details an Objekte anformen lassen.

Bei diffizilen Schleifarbeiten wie etwa der Ausformung der Krone eines gedrechselten Schachkönig sollte das Werkstück mit beiden Händen und zudem abgestützt geführt werden. So kann man aber keinen Dremel halten ... Die Lösung ist eine kleine, selbst gedrechselte Aufnahme für die Schleifrolle. Sie lässt sich einfach ins Spannfutter aufnehmen; ein kleiner Falz sorgt dafür, dass das Plättchen rundum auf den Backen aufliegt. Der kleine Aufnahmezapfen passt zum Innendurchmesser der Schleifrollen und hat dahinter eine Verdickung, damit das Papierchen nicht durchrutscht.
Das Detailschleifen kann nun mit beiden Händen erfolgen, abgestützt auf das Handauflagenunterteil.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

HolzWerken Abonnement

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!

Verwandte Inhalte

Beim Schleifen von Hand muss man auf die Befindlichkeiten des Papiers kaum achten: Zu schwach ist der Druck der Hand, als dass er am empfindlichen Gefüge der Schleifkörner viel stören könnte. Ganz anders ist das bei Schleifmaschinen, vor allem bei Bandschleifern. Ihre Bänder sollten nicht dauerhaft in einer unbeheizten Werkstatt gelagert werden.

Immer das passende Schleifpapier oder -leinen parat: Mit einer praktischen Halterung gelingt das auch in Ihrer Werkstatt. Praktischerweise kauft man seine Schleifmittel auf Rollen, was sogar erheblich günstiger ist als Blatt für Blatt.

Die Verwendung von Streichmaßen ist vielfältig. ­Darüber hat HolzWerken in Ausgabe 37 berichtet. Je nach Vorliebe und Anlass bieten ­Nadeln oder Schneiden das ­optimalere Ergebnis. Wer ein Streichmaß mit runder Klinge hat, weiß, dass auch diese ­Klinge mit laufendem Gebrauch stumpfer wird.