Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Zum Fremd-Fräsen verführt

News

News: Dienstag, 12. Juli 2016

Zum Fremd-Fräsen verführt

Sie haben eine gute Oberfräse, aber keine gute Schiene? Im Test: der Adapter FSN-OFA von Bosch.

Im Komplettset ist alles enthalten, was zum Fräsen und Bohren benötigt wird, auch eine rastergelochten 80-cm-Schiene. Wer Oberfräsen anderer Marken verwendet, benötigt nur noch metrische Schrauben zu ihrer Befestigung.

Im Komplettset ist alles enthalten, was zum Fräsen und Bohren benötigt wird, auch eine rastergelochten 80-cm-Schiene. Wer Oberfräsen anderer Marken verwendet, benötigt nur noch metrische Schrauben zu ihrer Befestigung.

Es gibt so manches Zubehörteil für Oberfräsen, das man nur selten benötigt. Für viele Holzwerker gehört dazu auch der Führungsschienenadapter. Also das Teil, das es erlaubt, die Oberfräse mit der Führungsschiene einer Handkreissäge zu benutzen. Wäre es da nicht praktisch, wenn dieser Adapter noch ein wenig mehr könnte? Genau das dachte man sich bei Bosch offenbar auch und hat mit dem FSN-OFA eine Kombination aus Führungsschienenadapter und Lochreihen-Bohrsystem für Oberfräsen entwickelt. Damit aber noch nicht genug: Der allein Adapter passt auch auf Führungsschienen von Mafell, Makita und Festool. Wer bereits ein mit Festool kompatibles Führungsschienensystem einsetzt und sich das FSN-OFA als Set mit Schiene zulegt, kann den Adapter auf beiden Systemen einsetzen. Ein Parallelbetrieb auf unterschiedlichen Schienensystemen erfordert keine Umbau- oder Einstellarbeit. So ist es dann beispielsweise möglich, den FSN-OFA zum Fräsen auf seinen gewohnten Schienen zu benutzen und die gelochte Bosch-Schiene nur beim Bohren einzusetzen. 

Ohne Probleme lassen sich die aktuellen Oberfräsenmodelle von Bosch montieren. Aber auch einige Fräsen von anderen Anbietern passen direkt und zentriert auf den Adapter. So beispielsweise die beliebte Festool OF 1010 oder die Mafell LO50E. Von DeWalt passen die Modelle DW621 und DW26203. Wer eine Makita RP1100 oder RP 0900 besitzt, kann diese ebenfalls problemlos montieren.

Im Komplettset des "FSN-OFA" ist eine gelochte Führungsschiene mit einer Länge von 800 Millimetern enthalten, der Adapter selbst, sowie zwei Zwingen zur Befestigung der Schiene am Werkstück. Ebenfalls mit dabei ist ein Endanschlag. Er wird verwendet, um einen immer gleichen Abstand der Lochreihe zur Ober- oder Unterkante des Werkstückes zu gewährleisten. Für den richtigen Abstand einer Lochreihe zur Kante des Werkstückes muss man jedoch selbst sorgen. In der Praxis bedeutet das: genaues Anzeichnen und Positionieren der Führungsschiene mit Hilfe einer Kante am Adapter. Das funktioniert gut, aber nicht besonders schnell. Wer also ein System hauptsächlich zum Bohren von Lochreihen sucht, wird mit dem Bosch FSN-OFA nicht recht glücklich werden.

Als Führungsschienenadapter funktioniert der FSN-OFA wirklich gut. Er läuft auf der mitgelieferten Schiene nahezu spielfrei und verfügt über eine gut funktionierende Feineinstellung. Diese hat einen Verstellweg von stolzen 25 Millimetern. Besonders gut hat uns die großflächige Auflage neben der Führungsschiene gefallen. Diese Lösung ist wesentlich stabiler als eine kleine Abstützung, wie man sie von anderen Oberfräsen oder Adaptern kennt. Nichts kippelt oder wackelt beim Fräsen. Da die Oberfräse beim FSN-OFA auf eine Platte montiert wird, ist der maximale Durchmesser des Fräsers auf 46 Millimeter begrenzt. Für den angedachten Einsatzbereich ist das aber mehr als ausreichend.

Bosch_FSN-OFA_010_bosch_fsn_ofa_01

Der FSN-OFA bietet eine gut funktionierende Feineinstellung und die einfach zu bedienende Lochreihen-Bohrfunktion. Exaktes Arbeiten wird damit nicht zum Glücksspiel.

Bosch_FSN-OFA_020_bosch_fsn_ofa_020

Gefräst und gebohrt wird nach Anriss. Die Kante an der Unterseite des Adapters markiert die Fräsermitte. Es ist somit auch Platz für große Fräser.

Lochreihen

Lochreihen gelingen sehr einfach und präzise. Der Adapter selbst muss weder beim Bohren noch beim Fräsen festgehalten werden. Beide Hände bleiben an der Oberfräse

Viel Licht gibt es, aber auch etwas Schatten: Das Spiel des Adapterschlittens auf der jeweils eingesetzten (Fremd-)Führungsschiene lässt sich nicht einstellen. Bei unserem Test lief der Adapter auf einer Festool-Schiene nur sehr schwergängig. Auch wer Schienen von Bosch nutzt, wird nach langer Nutzung des Adapters die Möglichkeit der Nachjustierung vermissen.

Denn die Führung besteht aus Kunststoff und wird sich mit der Zeit abnutzen und Spiel bekommen. Abgesehen von diesem Punkt stellt der Bosch FSN-OFA eine gute Alternative zu herkömmlichen Führungs- und Bohrsystemen dar. Anwender, die nur selten an der Schiene fräsen und Lochreihen erstellen, sollten sich das Bosch-System einmal näher ansehen. Wenn Sie das Komplettset für 165 Euro nicht benötigen, können Sie sich auch nur den Adapter für 73 Euro zulegen.

Bosch_FSN-OFA_040_bosch_fsn_ofa_050

Ein Anschlag unter der Schiene sorgt dafür, dass die erste Bohrung 9,5 mm von der Kante aus gebohrt wird. Die Schiene kann trotzdem noch mit einer Zwinge befestigt werden.

Bosch_FSN-OFA_050_bosch_fsn_ofa_060

Führungsschiene von Festool, Fräse von DeWalt, FSN-OFA von Bosch. Die Kompatibilität zu anderen Marken macht den Bosch-Adapter für viele Holzwerker interessant.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (2 Stimmen gezählt)
Kommentare (2)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Donnerstag, 7 November 2019

Der Lack ist ab - Schelllack entfernen beim Restaurieren

Eine Kommode wird restauriert - Teil 1

mehr

Verwandte Inhalte

Aus Bayern kommt eine neue Technik, die die Arbeit am Frästisch wesentlich bequemer macht.

Nano-Maschinen von Bosch sind Spezialtalente für die kleinen, besonderen Aufgaben.