Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Ziemlich groß bemessen

News

News: Dienstag, 5. November 2019

Ziemlich groß bemessen

Helfer mit ungewöhnlichen Dimensionen

Große Werkstücke mit kleinen Messgeräten in Position zu bringen, kann ganz schön fummelig sein. Das Gewicht der Einzelteile und die Hebelkräfte verstellen praktische Helfer wie die klassische, kleine Schmiege oder variable Tischlerwinkel beim Ausrichten schnell. Schenkel, Konstruktionsart und Material sind dafür einfach nicht ausgelegt. Hilfreich bei eher großdimensionierten Arbeiten - der Hersteller gibt als Einsatzmöglichkeit auch zum Beispiel Küchenbau, Fliesenlegen und Zimmereiarbeiten an- ist der Winkelmesser von Angolfast. Schon rein haptisch hat man hier ein wirkliches XXL-Werkzeug in der Hand – das eloxierte Aluminium aus 2 mm starken U-Profilen mit 30 x 30 mm Kantenlänge bietet genug An- und Auflagefläche, um bei großen Maßstäben einfach angesetzt zu werden. Die Schenkel lassen sich absolut klemm- und spielfrei zwischen 20° und 135° bewegen, die eingeätzte Skalierung lässt sich leicht ablesen. Eine Libelle sorgt für das perfekt waagerechte Ausrichten.
Der einzige Wermutstopfen: Der Angolfast-Winkelmesser kann nur bestehende Winkel messen. Eine Feststellfunktion wie bei einer Schmiege fehlt.
Insgesamt ist der Angolfast-Winkelmesser sicherlich ein Werkzeug, das man beim Holzwerken nicht täglich in der Hand hat – das aber in einigen Fällen eine enorme Arbeitserleichterung darstellt. Ob einem das den aufgerufenen Preis von 99 Euro für eine Schenkellänge von 450 mm oder 109 Euro für 700 mm wert ist, hängt wahrscheinlich auch stark von den eigenen, kommenden Projektplänen ab. 


Mehr Infos: www.feinewerkzeuge.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Donnerstag, 7 November 2019

Der Lack ist ab - Schelllack entfernen beim Restaurieren

Eine Kommode wird restauriert - Teil 1

mehr

Verwandte Inhalte

Beim Möbelbau geht ohne den rechten Winkel nichts. Doch welches Werkzeug-Modell soll es sein? HolzWerken beleuchtet die feinen Unterschiede und sagt, welcher Winkel wofür am besten geeignet ist.

Egal, ob Sie eine Decke vertäfeln, Dielen oder Parkett verlegen oder einen Einbauschrank einpassen wollen: Entscheidend für den Erfolg ist es zu wissen, ob der Raum auch wirklich rechtwinklig ist. Handelsübliche Winkel auch mit langem Schenkel können da nichts ausrichten.

Länge, Dicke, Winkel, Neigung: Digitale Messgeräte sind auf dem Vormarsch. Doch einige Anwendungen sind Quatsch, andere bringen ganz neue Möglichkeiten in die Werkstatt. Wir diskutieren, was wirklich taugt.