Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Von Drachen und Kronen …

News

News: Freitag, 26. Juni 2015

Von Drachen und Kronen …

… berichten wir in HolzWerken 53. Aber keine Sorge, märchenhaft ist das nur auf den ersten Blick!

Anna bei der Arbeit am Drachen. Foto: Michail Schütte

Wald-Drache aus Fundholz – Anna ist dreieinhalb Jahre alt und möchte mit Papa einen Drachen bauen. Weil Papa Michail Schütte viel mit Grünholz arbeitet, schlägt er vor, mit Anna in den Wald zu gehen, um Drachenholz zu sammeln. Der Drache, den die beiden bauen, ist keiner, der in den Himmel steigen wird, sondern ein Bodentier, das das Mädchen an der Leine hinter sich herziehen kann. Nach dem Spaziergang führt unser Autor seine Tochter behutsam an die Arbeit mit Ziehmesser, Japansäge, Bohrwinde und sogar mit der Wippdrechselbank heran. Seine Erfahrung gibt er gerne an alle HolzWerken-Leser weiter, denn selbst dreieinhalbjährige Kinder können schon viel am eigenen Projekt mitarbeiten und für beide Seiten viel Spaß bringen. Bericht und Tipps lesen Sie in HolzWerken 53 ab Seite 24.



Foto: Guido Henn

Setzen Sie der Vitrine die Krone auf – Unser Werkstatt-Kurs Vitrine steht vor dem Abschluss! Und darin erfahren Sie, wie Sie die Vitrine buchstäblich krönen: mit einem passenden Kranz, einem Oberboden oder einem Deckelbrett. Welche Konstruktionen möglich sind und welches Werkzeug bei der Fertigung der Abschlussarbeiten wichtig ist, wird genau gezeigt. Weitere letzte Arbeiten an diesem ersten Möbelstück nach Tischlerart sind die Fuß- und Sockelvarianten, die das Projekt abschließen. Der sechste und letzte Teil der Serie beginnt auf Seite 28. Haben Sie ein Heft verpasst? Dann können Sie es im Shop nachbestellen. Die Serie beginnt in HolzWerken 48. Den kompletten Kurs mit zusätzlichem umfangreichen DVD-Material können Sie ebenfalls bei uns bestellen.




Foto: Sonja Senge

Sie machen antike Möbel kaputt – Die drei Männer von der AntikKombo in Göttingen zersägen 200 bis 300 Jahre alte Möbel, um neue Gebrauchsgegenstände aus ihnen zu machen. Denn die Möbel, die sie verwenden, will in der alten Form niemand mehr kaufen. Zwei der drei Freunde sind Tischler, Restauratoren und Designer. Sie verwenden die alten Teile, kombinieren sie mit modernen Werkstoffen und lassen ganz neue Möbel wie die "Stillen Diener", die "Bettfrösche" oder den "Göttinger Hocker" entstehen. Mit Sachverstand und Spaß an der Sache begeistern sie ihre Kunden. Lesen Sie die Geschichte zur AntikKombo ab Seite 44 in HolzWerken 53. Welche weiteren spannenden Themen wir für Sie zusammengestellt haben, können Sie im Inhaltsverzeichnis (PDF-Dokument) ansehen. Viel Spaß in der Werkstatt!

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Samstag, 17 Oktober 2020

Formatkreissäge zu gewinnen, Spanntisch bauen, nordische Designsprache - das und mehr in Ausgabe 89

Mehr, als ein Inhaltsverzeichnis verraten kann: Eine Kurzvorstellung der aktuellen Ausgabe

mehr

Verwandte Inhalte

Video der Kategorie: Möbelbau

Traumhaus für Werkzeuge

Wer tischlert, schätzt und schützt seine Werkzeuge. Und zwar am besten in einer ebenso soliden wie schicken Werkzeugtruhe. HolzWerken 35 bietet alles, was Sie zum Bau wissen müssen. Hier im Video gibt es einen schönen Vorgeschmack.

Artikel der Kategorie: News

Immer gut verbunden

Der besondere Kniff an einem Möbelstück sind oft kleine Details. Vor allem die unsichtbaren.

Bilderrahmen mit perfekten Gehrungen sind schön anzusehen - aber höllisch schwer exakt zu schneiden. Sehen Sie im Video unseren selbst gebauten Doppelgehrungsanschlag für die Kreissäge: Schwierige Gehrungen - das war gestern! Alle Infos zu dieser Spitzen-Vorrichtung gibt es im Heft November/Dezember 2009.