Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Unser Holzwerker des Jahres 2012 steht fest

News

News: Donnerstag, 3. Januar 2013

Unser Holzwerker des Jahres 2012 steht fest

Vor zwei Jahren hätte sich der frisch gekürte diesjährige Gewinner unseres Wettbewerbes "Holzwerker des Jahres" einen solchen Erfolg nicht vorstellen können. Da glaubte Stephan Kälin noch fest daran, dass er mit seinen zwei linken Händen niemals etwas bauen könne - schon gar keine Möbel.

Vor zwei Jahren für Stephan Kälin kaum vorstellbar, heute selbstverständlich: Die Arbeit an stationären Maschinen.

Vor zwei Jahren für Stephan Kälin kaum vorstellbar, heute selbstverständlich: Die Arbeit an stationären Maschinen.

Heute fragt seine Tochter nicht mehr: "Papi, können wir das kaufen?", sondern: "Papi, können wir das bauen?" Stephan Kälins Stolz auf diese Veränderung ist noch größer als der auf seine Projekte. Der Holzwerker des Jahres 2012 hat in sehr kurzer Zeit sehr intensiv zum qualitätsvollen Möbelbau gefunden – und das neben seinem Job. Das hat die Jury überzeugt.

Rund 150 Projekte reichten unsere Leser im Sommer und Herbst auf unserer Webseite www.holzwerken.net ein. Sie sind natürlich auch weiterhin in der Lesergalerie zu sehen. Kälin stellte sechs seiner Projekte ein, die klar machten: Hier ist jemand dabei, der seine neue Leidenschaft mit Herzblut angeht.

Vom neuen Tisch war seine Frau gleich vollauf begeistert: Ansporn genug für Kälin, um von nun an richtig loszulegen. Seitdem verbringt er in fast jeder Woche einen ganzen Tag in der Werkstatt und arbeitet an seinen neuen, qualitätsvollen Projekten. Projekte mit Plattenmaterialien sind darunter, etwa ein ausgefallen entworfener Schreibtisch. Dennoch ist Massivholz weiter Kälins liebster Werkstoff.
Sein Werkzeug- und Maschinenpaket unseres Wettbewerb-Sponsors, des Werkzeugversenders HMDif, kann der frisch gebackene Holzwerker des Jahres 2012 nun natürlich bestens gebrauchen. Zum Beispiel den Stechbeitel-Satz aus der österreichischen Schmiede Stubai. "Gute Stechbeitel wollte ich mir immer schon zulegen – nun habe ich sie! Besten Dank!"

Erfahren Sie, wie der Bücherwurm zum begeisterten Holzwerker wurde in der aktuellen Ausgabe Nr. 38 von HolzWerken.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Donnerstag, 17 September 2020

Das Ende für die Schraubzwinge? Gripzange und Werktischspanner im Detail

Mit der Kraft des Hebels: Wie fest und komfortabel halten diese beiden Spannelemente?

mehr

Verwandte Inhalte

Ein Gartensessel in Hexengeschwindigkeit: Ein neues, atemberaubendes Video von Frank Howarth.

Welchen Platz haben Zwingen in Ihrer Werkstatt? Man kann eigentlich nicht genug in der Werkstatt haben. Sie sind praktische Helfer in fast jeder Lage. Doch wohin nur mit ihnen?

Video der Kategorie: Möbelbau

Möbel bauen wie Guido Henn

Korpusmöbel bauen. Klingt kompliziert? Das denken viele Holzwerker. Doch mit der richtigen Anleitung kommen Sie schnell und sicher zum Ziel. Gemeinsam mit unserem Autor Guido Henn haben wir ein großes Paket aus einer vierzigseitigen gedruckten Anleitung, einer zweistündigen DVD und einem DIN A2-Bauplan geschnürt. Damit erlernen Sie Schritt für Schritt im Werkstatt-Kurs den Bau einer Glasvitrine. Den Kurs gibt es in unserem Webshop  zu kaufen.