Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Schief! Er ist schief!

News

News: Freitag, 4. September 2015

Schief! Er ist schief!

… aber gewollt! Viele Winkel hat unser Couchtisch, aber die meisten haben keine 90°.

Sein Geheimnis sind die Schifter-Schnitte, die den kleinen praktischen Tisch mit großem Stauraum zu einem idealen Partner im Wohnzimmer werden lassen. Wenn Sie sich fragen, was man genau unter Schifter-Schnitten versteht, dann haben Sie vielleicht die Welt der 90°-Winkel bereits genügend erforscht. Es sind nichts anderes als doppelt schräge Schnitte, die ein wenig Know-how beim Verbinden und Verleimen erfordern.

Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen, wie etwa bei sich verjüngenden, auf Gehrung verbundenen Tischbeinen. Man kann die Teile virtuell in einem 3D-Zeichenprogramm vorkonstruieren und alle Winkel anhand der Zeichnung ablesen. Oder man geht mit Hölzern aus der Restekiste an die Kreissäge und fährt die gewünschten Winkel genau an. Sie können aber auch unsere praktische Tabelle verwenden.

Die genaue Anleitung zum Wohnzimmertisch sowie eine ausführliche Erklärung aller drei Varianten zeigen wir Ihnen in HolzWerken 54 ab Seite 14.

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 0/5 (0 Stimmen gezählt)
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Donnerstag, 18 April 2019

Kommt (k)ein Werkstück geflogen? Holz sicher einspannen.

Für die, die es können, eine tägliche Routinearbeit, für Ungeübte ein Buch mit sieben Siegeln: Das richtige Einspannen von Werkstücken auf der Drechselbank ist enorm wichtig. Und wenn man weiß wie, auch eigentlich nicht schwer. HolzWerken zeigt hier, welche Vorrichtungen und Futter für unterschiedliche Arbeitssschritte und Formen die richtigen sind.

mehr

Verwandte Inhalte

Wer das Tischlern per Hand schätzt, wird dieses Schränkchen mögen: Christoph Henrichsen baut ein feines Möbel, das höchsten Gestaltungsansprüchen genügt.

Ausgefallen und elegant, leicht zu verstauen und obendrein voller Geschichte: Ein Savonarola-Stuhl ist ein ganz besonderes Projekt! Die intensive Arbeit mit Schablonen und Vorrichtungen macht ihn schon in der Werkstatt spannend.

Stühle und Sessel zu bauen ist nicht ohne. Wie die richtige Sitzposition ermittelt wird und welche Anforderungen an die Konstruktion entstehen, ist Thema in HolzWerken 32.