Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen > News > Mafells MT55 kommt jetzt ohne Kabel aus

News

News: Donnerstag, 3. Mai 2018

Mafells MT55 kommt jetzt ohne Kabel aus

Tschüss Strippe! Mafell schenkt seiner Top-Tauchkreissäge MT 55 cc eine Akku-Schwester.

Und die ist fast ein Zwilling: Denn die wichtigsten Leistungs-Parameter haben sich nicht verändert. Die neue neue "MT 55 18M bl" ist genauso schwer (4,5 Kilogramm) wie die Netz-Variante, schneidet mit 57 Millimetern (ohne Schiene) genauso tief und hat auch den gleichen Schwenkbereich wie die MT 55 cc. Von -1° bis + 48° lässt sich das Sägeblatt neigen, so dass auch das praktische leichte Hinterschneiden von Gehrungen möglich ist.

Foto: Sonja Senge

Eine ganz ähnliche Mechanik zum Schwenken der Säge haben auch einige andere Tauchkreissägen – aber dafür müssen beide Hände genutzt werden und nicht nur eine wie bei der MT 55-Familie.

Ungeschlagen am Markt ist auch Jahre nach Einführung der ursprünglichen MT 55 cc der schnelle Sägeblattwechsel durch einfaches Aufklappen des geschlossenen Gehäuses.
Die neue "MT 55 18M bl" wartet damit ebenfalls auf.

Mafell Tauchkreissäge MT 55 18M bl

Mit einer Handbewegung lässt sich auch bei der Akku-Variante das Sägeblattfach öffnen. Mit einem Inbus-Dreh ist das Blatt dann herunter. Einfacher geht es nicht.

Auch die Vorritz-Funktion der Kabelschwester hat die neue Akku-Version. Im Lieferumfang der MT55-Sägen liegt (je nach Paketvariante) der Positionsanzeiger MT-PA, der treffgenaues Ein- und Auftauchen ermöglicht. Nicht zuletzt bei Arbeisplatten-Ausschnitten ist das viel wert.

Mafell Tauchkreissäge MT 55 18M bl

Sehr praktisch ist der aufgeklipste Positionsanzeiger. Die roten Kunststoff-Schieber zeigen an, wo das Sägeblatt bei gegebener Schnitttiefe noch außerhalb des Gehäuses dreht. Punkt­genaues Aussetzen (wie hier an der roten Linie) klappt millimetergenau.

Wichtig zu wissen: Der 18-Volt-Akku der kabellosen Variante ist kompatibel mit anderen Mafell-Akkus gleicher Spannung. Daher bietet der schwäbische Hersteller auch eine Variante namens "Pure" ganz ohne Maschinen-Akkus und Ladegerät an. Für rund 700 Euro ist diese Version samt Koffer und einigem Zubehör zu bekommen. Mit zwei Akku-Packs der neuen Lithium-HD-Technologie (je 99 Wattstunden) und Ladegerät schlagen im Handel dann rund 1.070 Euro zu Buche.

Foto: Sonja Senge

Im Lieferumfang der größeren Liefer-Variante der MT 55 18M bl befinden sich ein Ladegerät, zwei Akkus, ein Parallelanschlag (ganz vorne), der Positionsanzeiger für Eintauchschnitte (dahinter) sowie ein Spänefangsack und ein Systainer (nicht im Bild).

Wer auf der eigenen Baustelle viel Eigenleistung erbringen will, um teure Fremdleistungen zu sparen, für den kann sich die Anschaffung durchaus lohnen. Denn der Zeitgewinn durch das Wegfallen des Kabels ist enorm. Innerhalb der Werkstatt ist der Nutzen kleiner, aber der HolzWerken-Test zeigt, dass man sich sehr schnell an diese Bequemlichkeit gewöhnen kann. Was an Handmaschinen selten gelingt, klappt hier gut – es gelangt bei geeignter Schnittsituation und nur mit dem Spänesack kaum Dreck in die Umgebung. Bei der Akku-Variante ist man so ohne Kabel und ohne Schlauch völlig ungebunden unterwegs – ein ganz neues Gefühl bei Handkreissägen.

Mehr Info: www.mafell.de

Dieser Beitrag stammt aus der Kategorie:

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (1 Stimmen gezählt)
Kommentare (0)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Aktuelles Video

Freitag, 18 Mai 2018

Volle Kontrolle beim Ausdrehen

Tiefes Ausdrehen von Gefäßen ist eine Belastungsprobe für Material und Mensch. Zwangsgeführt geht es besser, findet der Entwickler-Pionier Rolly Munro und macht es auch gleich vor.

mehr

Verwandte Inhalte

Was einst so glatt ging, erfordert allmählich immer mehr Kraft: Dann ist es bei der Arbeit mit Maschinen höchste Zeit, mal einen Blick auf die Schärfe der Schneiden zu werfen. Wenn immer mehr Druck erforderlich ist, um das Holz am Sägeblatt (oder an einem Fräskopf) vorbeizuführen, ist das ein wichtiges Indiz für Schärfbedarf.

Es gibt Arbeiten, die machen das Aussetzen von Schnitten auf der Tischkreissäge nötig – etwa wenn ein L-förmiges Brett geschnitten werden soll. Aufgrund seiner runden Geometrie kann das Blatt natürlich nicht voll bis in die Ecken vordringen. Deshalb gilt es bei ausgesetzten Schnitten zwei wichtige Dinge zu beachten.

Wie schneiden die Maschinen im HolzWerken-Test ab? Die Redaktion hat nicht nur auf die Maschinen selbst, sondern auch auf den Lieferumfang geschaut: Denn das richtige Zubehör macht Tauschsägen erst richtig vielseitig.