Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Wissen

Wissen
1130 Element(e) für Wissen

Kategorie: Schnitzen , Montag, 3. Dezember 2012

Raspeln und Feilen sind beim Schnitzen und für Bildhauer nicht wegzudenken. Bei großflächigen Rundungen liefern die Hiebe eine unnachahmliche Oberfläche. mehr

 

Kategorie: Schnitzen , Montag, 3. Dezember 2012

Schneiden in Topform sind die Grundlage des Schnitzens. Es empfiehlt sich daher, neben Ihrer Schärfstation immer einige Abfallstückchen des am häufigsten zum Schnitzen verwendeten Holzes liegen zu haben. mehr

 

Kategorie: Schnitzen , Montag, 3. Dezember 2012

Beim Schnitzen mit dem schrägen Balleisen ist es entscheidend, wo die Spitze zuerst eintaucht. Soll eine Teilfläche in zwei kleinere halbiert werden, so muss die Spitze in der Mitte des Spans, der die Fläche bildet, eintauchen. mehr

 

Kategorie: Schnitzen , Montag, 3. Dezember 2012

Wer größere Figuren schnitzen will, unterwirft sich in besonderem Maße der Laune des Holzes. Ein genauer Blick auf den Rohling ist wichtig, um ebenso böse wie ärgerliche und teure Überraschungen zu umgehen. mehr

 

Kategorie: Sonstiges , Dienstag, 20. November 2012

Kleben ohne Wasser – das ist bei der Arbeit mit Holz an manchen Stellen schon ein Vorteil ­an sich. Kontaktkleber kommen ohne Wasser aus und sind daher für manche Verklebungen interessant. Zum Beispiel, wenn Holz großflächig mit anderen Materialien wie Glas oder Kunststoffplatten verbunden werden soll. mehr

 

Neues Video

Donnerstag, 4 Juli 2019

Winkelleisten fräsen ohne Kippeln

Beim Fräsen von Winkelleisten bleiben nur noch dünne Ränder stehen. Trotzdem darf nichts kippeln. Wir zeigen, wie es sicher klappt.

mehr

Leser werden!

HolzWerken im Kombi-Abo!

Zeitschrift Fächer hoch

Jetzt abonnieren und alle Vorteile nutzen: Im Kombi-Abo lesen Sie HolzWerken als gedruckte Ausgabe und zusätzlich digital für unterwegs oder zu Recherchezwecken mit persönlicher Merkliste.

Hier bestellen!