Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Lesergalerie > Werkstatttipps > Drehtisch/Fliptable: Kappsäge/Dickenhobel...

Projektdetails

Lesergalerie Rubrik: Werkstatttipps

Drehtisch/Fliptable: Kappsäge/Dickenhobel auf 60x60cm

Einsendung: 25.02.2020
von Nikolaus Oppermann aus 30449 Hannover
So bekomme ich meinen Metabo DH330 Dickenhobel und die KS 216 Kappsäge in meiner kleinen 20m² Kellerwerkstatt unter auf nur 60x60cm Fläche plus Schublade, das ganze fahrbar.
Der massiv gebaute dicke Drehtisch mit Buchen-Hartholzkern stabverleimt ist auf einer durchgehenden Hartholzachse r: 30mm drehbar gelagert, die in seitlich eingebohrten Buchsen drehen,
Verriegelt wird sicher mit 2 Stahlriegeln arretierbar

Benötigte Zeit
(in Stunden)

8

Verwendete Materialien

Tischlerplatte
Rundholz hart
2 Stück Universal Federriegel 170mm Stahl verzinkt - für Anhänger,
2 Bockrollen/ 2 Lenkrollen feststellbar

Verwendete Werkzeuge

TS254
Forstnerbohrer
...

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (1 Stimmen gezählt)
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Haben Sie ein Projekt fertig?

Dann zeigen Sie es uns! Wir freuen uns schon!

Projekt hochladen

Buch-Tipp

Werkstatthilfen selber bauen

Sicher spannen, führen, halten

Cover Werkstatthilfen selber bauen

Welche Vorrichtung wird benötigt, um Werkzeuge zu führen und Werkstücke zu halten, oder umgekehrt? Hier erhalten Sie Anregungen und Anwendungsbeispiele.

Mehr

Verwandte Inhalte

Schlanke, sich verjüngende Beine sind für viele kleine Tischchen und Kommoden ein wichtiges Stilelement: Sie machen den Gesamteindruck wesentlich leichter und beschwingter. Das Verjüngen kann auf der Kreissäge geschehen, was aber nur mit einigem Aufwand zu exakt gleichen Schrägen führt.

Für Besitzer eines Abricht-Dickenhobels ist es kein Problem, Schritt für Schritt von der Bohle bis zur fertigen Leiste zu kommen! Hier sehen Sie, was Sie beim Arbeiten mit einem Kombi-Gerät aus Abrichte und Dickenhobel beachten müssen. Tiefer ins Thema steigt ein Artikel im kommenden HolzWerken-Heft Nr. 52 ein. Es erscheint zum 20. April 2015.

Dickenhobel vor allem kleinerer Bauart haben starre Einzugswalzen. Diese können nur begrenzt flexibel auf das einstellen, was sie als Futter bekommen. Größere Maschinen besitzen in viele Elemente gegliederte Einzugswalzen und Druckbalken und sind deshalb flexibler. Sie können auch unterschiedlich dicke Stücke gleichzeitig sicher halten und führen.

Aktuelle Bücher