Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Lesergalerie > Tischlern > "fliegender" Nachttisch

Projektdetails

Lesergalerie Rubrik: Tischlern

"fliegender" Nachttisch

Einsendung: 25.06.2020
von J. J. aus 72116 Mössingen
Diesen Nachttisch habe ich für eine bekannte hergestellt.
Der Schubkasten ist stumpf einschlagend, von Hand gezinkt und mit Unterflurauszügen geführt.
https://www.youtube.com/watch?v=e2bjJ1wtmsg

Benötigte Zeit
(in Stunden)

40

Verwendete Materialien

Kiefer
Amerikanischer Nussbaum

Verwendete Werkzeuge

Hobelmaschine, Tischkreissäge, Japansäge, Stecheisen, Akkuschrauber, Excenterschleifer, Oberfräse

Bewerten:

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Melden Sie sich an oder Registrieren Sie sich um die Seite zu bewerten. Bewertung: 5/5 (1 Stimmen gezählt)
Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Haben Sie ein Projekt fertig?

Dann zeigen Sie es uns! Wir freuen uns schon!

Projekt hochladen

Buch-Tipp

Kleine Schränke ganz groß!

Cover Kleine Schränke

Der Bau kleiner Schränke ist anspruchsvoll und ideal, um die eigenen Fähigkeiten zu perfektionieren. Ob Kirschholz-Vitrine, Gewürzschrank oder Schlüssel-Kasten - hier ist für jeden etwas dabei! "Kleine Schränke" ist das erste Buch der neuen Reihe "Projekte für Holzwerker".

Mehr

Verwandte Inhalte

Nicht nur in der Adventszeit sind Teelichthalter sehr beliebt. Als Drechsler kann man diese auf der Drehbank leicht herstellen. Gerne werden sie wegen ihres schönen Designs kugel- oder halbkugelförmig gedrechselt. Dazu muss aber der Holzrohling fliegend gedrechselt werden. Um diesen sicher aufzuspannen, kann man sich mit einfachen Mitteln ein Kerzenfutter selbst bauen.

Schlicht-oder Flachstähle (auch Schaber genannt) werden vorrangig zum feinen Überarbeiten der gedrechselten Objekte eingesetzt. Damit sie richtig schneiden, ist es erforderlich, sie auch entsprechend scharfkantig einzusetzen. Da sie aber bei diesem Anstellwinkel gerne einhaken, sind sie nicht so ungefährlich, wie es oft den Anschein hat.

Ist es zwingend erforderlich, ein Werkstück zwischen den Spitzen der Drehbank zu spannen, da beim fliegenden Drehen die Vibrationen zu groß würden, bleiben oftmals unschöne Abdrücke der mitlaufenden Körnerspitze. Um diesen Makel zu kaschieren, gibt es die unterschiedlichsten Tricks.

Aktuelle Bücher