Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Heiko Rech > SketchUp FAQ

SketchUp FAQ

Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 27.03.2018

SketchUp ist wohl das beliebteste 3D-Konstruktionsprogramm für Holzwerker. So zumindest ist mein derzeitiger Eindruck. Aber es scheint doch auch einige Punkt zu geben, wo es noch Klärungsbedarf gibt. Das zeigten mir auch die vielen Fragen, die mir zu SketchUp und zum Werkstattkurs "Konstruktions-Software - SketchUp" am Messestand gestellt wurden. Die meistgestellten Fragen möchte ich daher hier und heute noch einmal beantworten.

Wo kann man die aktuelle Version herunterladen?

Der direkte Link zu den deutschen Versionen lautet wie folgt:

https://www.sketchup.com/de/download/all#de

Geht man direkt über diesen Link, braucht man nirgendwo seine E-Mail-Adresse zu hinterlegen und es gibt auch sonst keine Datenabfrage.

Welche Version soll ich herunterladen?

Bis vor etwa zwei Jahren gab es immer nur eine Version zum Herunterladen. Diese beinhaltete sowohl die kostenlose Make-Version, als auch die mehrere Hundert Euro teure Professional-Version. Nach einer vierwöchigen Testzeit musste man sich dann entscheiden, ob man die Pro-Version kauft, oder die kostenlose Version weiterbenutzt.

Inzwischen ist das etwas anders. Es gibt zwei Dateien zum Herunterladen:

  • SketchUp Pro 2018
  • SketchUp Make 2017

Laden Sie sich daher die "Make 2017" herunter. Sollten Sie die "Pro 2018" heruntergeldaden und installiert haben, so wird diese nach vier Wochen ihren Dienst einstellen, wenn man keine Lizenz kauft. Man kann eine solche Installation nicht in eine kostenlose Make-Version umwandeln. Sollten Sie also nach vier Wochen nicht mehr mit dem Programm arbeiten können, haben Sie die Pro-Version installiert. Dann deinstallieren sie diese. Laden Sie sich die Make 2017 herunter und installieren Sie diese. Dann sollte es funktionieren.

Warum gibt es keine kostenlose Version 2018 mehr?

Darauf bin ich in diesem Artikel eingegangen:
http://www.holzwerken.net/Blog/Heiko-Rech/SketchUp-Make-2018-wird-es-nicht-geben

Läuft SketchUp auch auf alten Rechnern?

 Klaren Antwort: Jein. SketchUp braucht keine große Rechenleistung. Aber mit der Version 2016 wurde die flüssige Darstellung großer Modelle optimiert. Das erfordert eine moderne Grafikkarte, die OpenGL 3.0 unterstützt. Manchmal hilft auch schon eine Aktualisierung der Grafiktreiber um SketchUp ab Version 2016 zum Laufen zu bekommen.

Wo findet man alte Versionen?

Das ist ein Problem. Die Firma Trimble achtet sehr genau darauf, dass immer nur die aktuellste Make-Version zum Download angeboten wird. Man achtet auch ganz genau darauf, dass SketchUp nirgendwo sonst angeboten wird. Ich habe mal geschaut und fand alte Versionen nur auch sehr unsicheren Seiten. Teilweise schlug da sogar mein Virenscanner an. Seien Sie also vorsichtig, wenn Sie irgendwo ältere Versionen zum Herunterladen finden.

Welche Plugins braucht man?

Es gibt sehr viele PlugIns, die dem Holzwerker das Leben erleichtern. Welche man nun braucht, lässt sich schwer sagen. Daher liste ich Ihnen hier nur kurz auf, welche ich benutze und wo man sie herbekommt:

Ich habe noch weiter PlugIns, die aber nur in der Pro-Version funktionieren, daher gehe ich darauf an dieser Stelle nicht weiter ein.

Wann brauche ich die Pro-Version

Die Professional-Version braucht man lizenzrechtlich gesehen dann, wenn man in irgendeiner Weise mit SketchUp Geld verdient. Das gilt für alle, die gewerblich damit zeichnen, aber auch für Leute, die mit Schulungsvideos zu SketchUp Geld verdienen. Auch wenn man mit SketchUp gezeichnete Pläne verkauft, braucht man die Pro-Version.

Was den Funkionsumfang angeht, werden die wenigsten Holzwerker die Funktionen, die in der Pro-Version enthalten sind und in der Make-Version fehlen vermissen. Lediglich die eingeschränkte Druckfunktion der kostenlosen Version ist ein wenig ärgerlich. Auch der fehlende Import von Fremdformaten kann schon mal nerven, ist aber zu verschmerzen.

Eine genaue Übersicht darüber, was die Pro-Version an Funktionen mehr bietet. finden Sie hier:

https://www.sketchup-forum.de/Thread-FAQ-Unterschiede-Pro-vs-Make

Kann man den Werkstattkurs "Konstruktions-Software - SketchUp" auch mit der aktuellen Version nutzen?

Definitiv ja, denn seit dem Erscheinen der DVD hat sich an der Bedienung nichts geändert. Es wurde lediglich unter Windows einige Änderungen an der Fensteranordnung gemacht. Dazu gibt es in der aktuellen Version der DVD ein zusätzliches Video und auch im Begleitheft wird auf diese kleinen Änderungen eingegangen. Wenn Sie sich für SketchUp und den Werkstattkurs interessieren, brauchen Sie sich also dahingehend keine Sorgen zu machen.

Ist auf der DVD zum Werkstattkurs SketchUp auch enthalten?

Nein, das darf der Verlag leider nicht. Sie müssen sich das Programm selbst also unter der oben genannten Adresse herunterladen.

Wird es einen weiteren Softwarekurs zu SketchUp von HolzWerken geben?

Von meiner Seite aus ist derzeit nichts geplant. Ich möchte erst einmal abwarten, wie es mit SketchUp weitergeht. Wie sich die sogenannte Free-Version entwickelt und welchen Funktionsumfang sie auf Dauer bekommt.

Ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen Leser mit diesem Artikel ein wenig helfen und die Unsicherheit im Bezug auf SketchUp nehmen. Für mich ist SketchUp immer noch die erste Wahl für meine Entwürfe. Nicht zuletzt auch deswegen, weil ich in SketchUp genau so zeichne, wie ich in der Werkstatt auch arbeiten würde.

Links:

Und hier noch einmal alle wichtigen Links zu SketchUp

Download der aktuellen Version:
https://www.sketchup.com/de/download/all#de

Werkstattkurs
https://www.holzwerken.net/shop/buecher/moebelbau/werkstatt_kurs_konstruktions_software_sketchup

Riesige Sammlung von PlugIns:

https://sketchucation.com/pluginstore

Kommentare (2)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt