Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Heiko Rech > Schnell mal nen Korpus geplant

Schnell mal nen Korpus geplant

Verfasst von: Heiko Rech, Tischlermeister | 27.02.2018

Ich arbeite sehr gerne mit modernen Beschlägen, auch in eher klassischen Möbeln. Ich finde es toll, wenn ich Klassik und Moderne auf diese Weise verbinden kann. Aber ich muss mich jedes mal neu mit den Beschlägen, deren Einplanung in das jeweilige Möbelstück und der Verarbeitung auseinandersetzen. Und nicht nur mir geht es so. Möbelbeschläge sind inzwischen Hightech-Produkte deren Verarbeitung mit unter sehr anspruchsvoll ist. Kleine Ungenauigkeiten werden durch klemmende Schubladen und nicht richtig schließende Türen bestraft.

Natürlich tun die Hersteller der Beschläge ihr Bestes, um den Verarbeitern zur Seite zu stehen. Kataloge alleine reichen da aber nicht mehr aus. Fast jeder Beschlaghersteller bietet im Internet eine Vielzahl von Zusatzinformationen an. Einige Hersteller stellen auch spezielle Planungssoftware zur Verfügung. Bis hin zu Konstruktionsprogrammen, de fertige Zeichnungen liefern.

Der österreichische Beschlaghersteller BLUM hat seit Kurzem seine Planungssoftware "Dynaplan" kostenlos zum Download bereitstehen. Sie kostete bisher mehr als hundert Euro. Die Firma Grass bietet eine ähnliche Software als kostenlose Onlinelösung und auch der bekannte Hersteller "Hettich" hat eine eigene, kostenpflichtige Planungssoftware. So unterstützen die Hersteller die Kunden und binden sie natürlich auch an ihre Produkte. Denn die Planungsprogramme arbeiten natürlich nicht mit den Beschlägen anderer Hersteller.

Am Beispiel von Blum Dynaplan möchte ich Ihnen jetzt einmal zeigen, wie so ein Koprusgenerator arbeitet.

spacer
Man beginnt mit dem Korpus. Es stehen unterschiedliche Konstruktionen zur Auswahl und man kann bereits die ersten Parameter wählen.

Man beginnt mit dem Korpus. Es stehen unterschiedliche Konstruktionen zur Auswahl und man kann bereits die ersten Parameter wählen.

Das Programm braucht auch Informationen über die verwendeten Materialstärken, Abmessungen und Fugenbreiten

Das Programm braucht auch Informationen über die verwendeten Materialstärken, Abmessungen und Fugenbreiten

Die Planung geht immer mehr ins Detail, so entsteht Schritt für Schritt der Korpus.

Die Planung geht immer mehr ins Detail, so entsteht Schritt für Schritt der Korpus.

Das Programm denkt mit und liefert bereits jetzt wichtige Hinweise dazu, was geht und was eben nicht geht.

Das Programm denkt mit und liefert bereits jetzt wichtige Hinweise dazu, was geht und was eben nicht geht.

Weiter geht es mit Schubladen, Türen, Fächern oder Klappen. Natürlich kann man alles miteinander kombinieren.

Weiter geht es mit Schubladen, Türen, Fächern oder Klappen. Natürlich kann man alles miteinander kombinieren.

Das Programm bietet nur die Beschläge an, die anhand der bisher eingegebenen Daten auch passen würden.

Das Programm bietet nur die Beschläge an, die anhand der bisher eingegebenen Daten auch passen würden.

Auch beim Innenleben wird die Planung Schritt für Schritt Detaillierter. Bis hin zu den verwendeten Befestigungsschrauben.

Auch beim Innenleben wird die Planung Schritt für Schritt Detaillierter. Bis hin zu den verwendeten Befestigungsschrauben.

Das Ergebnis ist eine schematische Darstellung des Korpus. Durch Doppelklick auf ein Element kann man jederzeit noch alles verändern.

Das Ergebnis ist eine schematische Darstellung des Korpus. Durch Doppelklick auf ein Element kann man jederzeit noch alles verändern.

Am Ende spuckt das Programm alle Daten aus, die man zum Bau des Korpus braucht. Stücklisten fürs Holz, Beschlaglisten und sogar die Maße, die man zum Anlegen von Schablonen braucht.

Am Ende spuckt das Programm alle Daten aus, die man zum Bau des Korpus braucht. Stücklisten fürs Holz, Beschlaglisten und sogar die Maße, die man zum Anlegen von Schablonen braucht.

Auch Zeichnungen mit allen relevanten Maßen werden automatisch von allen Bauteilen generiert und können gedruckt oder exportiert werden.

Auch Zeichnungen mit allen relevanten Maßen werden automatisch von allen Bauteilen generiert und können gedruckt oder exportiert werden.

Die 3D-Daten können exportiert werden. Es gibt Schnittstellen zu unterschiedlichen, professionellen CAD-Programmen.

Die 3D-Daten können exportiert werden. Es gibt Schnittstellen zu unterschiedlichen, professionellen CAD-Programmen.

SketchUp kann nur in der Pro-Version mit Dynaplan zusammenarbeiten. Die kostenlose Version bleibt außen vor.

SketchUp kann nur in der Pro-Version mit Dynaplan zusammenarbeiten. Die kostenlose Version bleibt außen vor.

Die exportierten 3D-Modelle können dann im CAD noch verändert werden. sie bilden eine gute Basis für die eigenen Möbelentwürfe.

Die exportierten 3D-Modelle können dann im CAD noch verändert werden. sie bilden eine gute Basis für die eigenen Möbelentwürfe.

Vor allem bei etwas komplizierteren Formen ist ein solches Programm eine große Hilfe.

Vor allem bei etwas komplizierteren Formen ist ein solches Programm eine große Hilfe.

spacer

Mit einem solchen Programm ist es also im Grunde sehr einfach auch komplexe Konstruktionen mit modernen Beschlägen zu konstruieren. Es gibt aber auch Einschränkungen. Die Korpusgeneratoren erlauben nur eine eingeschränkte Planungsfreiheit. Sie beschränken sich auf Standardkonstruktionen. Man muss also oft noch im CAD nachbessern und ändern. Außerdem können die meisten einfachen Programme immer nur einen Korpus generieren. Setzt man seine Konstruktionen in einem CAD-Programm dann nacheinander zusammen ist das keine große Einschränkung.

Wer das beliebte Zeichenprogramm SketchUp in der kostenlosen Version nutzt, kann die erzeugten Daten nicht so einfach weiterverarbeiten. Auch die CAD-Daten der Beschläge bieten die meisten Hersteller nur als DXF oder DWG-Dateien an, die in der kostenlosen SketchUp-Version nicht importiert werden können. (Auch Mac-Nutzer schauen meist in die Röhre, da die Programme, außer den Onlineversionen, nur für Windows angeboten werden.)

Dennoch kann sich der Einsatz eines Korpusgenerators lohnen, egal welches CAD-Programm man benutzt. Selbst wenn sie mit CAD garnichts am Hut haben, liefern die Generatoren doch die wichtigsten Infos auch zum Ausdrucken oder fürs Tablet als PDF-Datei.

Links:

Das Programm von Blum herunterladen:

http://eservices.blum.com/dynalog

Informationen zu den CAD-Schnittstellen

https://www.blum.com/at/de/services/produktion-fertigung/cad-cam-schnittstelle/

Onlineplaner von Grass

https://www.grass.at/ganileos-vorteile.html

Hettich Software "Selection"

https://selection.hettich.com/de_DE/startseite.html

Kommentare (5)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt