Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Guido Henn > Bau eines Balancierbalkens (nicht nur) für...

Bau eines Balancierbalkens (nicht nur) für Kinder

Verfasst von: Guido Henn | 06.12.2019

Als stolzer, zweifacher Großvater gibt es wohl nichts schöneres als Spiel- und Spaßgeräte für die Enkel zu bauen. Und wenn man dazu auch noch richtig viel Geld sparen kann, macht so ein Bau gleich doppelt so viel Spaß. Genau so ein Beispiel möchte ich Ihnen heute - noch rechtzeitig vor Weihnachten - einmal in meinem Blog vorstellen. Den versprochenen Beitrag zu den Messschiebern gibt es daher erst in zwei Wochen. Aber ich bin mir sicher, dass dieses kleine aber feine Mini-Bauplanthema auch Sie begeistern wird.

Vor ein paar Wochen rief meine Tochter an und meinte: "Hi Papa, weißt du was ein Balancierbalken ist und kannst du uns zu Weihnachten vielleicht so etwas bauen?" Ich habe dann sogleich mal im Internet danach "recherchiert" und festgestellt, dass man dort für einen einfachen Balken mit zwei Stützen mal so eben knapp 100 Euro verlangt. Ein durchaus "mutiger" Preis, wenn man bedenkt, dass ein einfacher allseitig gehobelter 3 m langer Balken mit einem Querschnitt von 100 x 100 mm gerade mal 22 Euro im Baumarkt kostet. Zugegeben - dieser Balken wäre dann aus Fichtenholz und nicht aus Lärche. Aber auch ein 2 m langer Lärchenbalken mit 90 x 90 mm Querschnitt ist bei gut sortierten Holzfachhändlern als "Pfosten Lärche glatt" bereits für 23 Euro erhältlich.

Nun hatte ich aber von einem früheren Projekt noch einen drei Meter langen Fichtenbalken mit einem Querschnitt von 80 x 120 mm übrig, der mir sowieso immer im Weg rumstand und der jetzt noch mal sinnvoll zum Einsatz kommen sollte. Er hatte zwar schon etwas gelitten und ein paar Kerben an den Kanten, aber da ich ja über einen Abricht- und Dickenhobel in der Werkstatt verfüge, war dieses Problem schnell behoben (s. Bildfolge). Daraus ergab sich dann auch gleich die Idee, den Laufbalken im Querschnitt nicht quadratisch, sondern rechteckig herzustellen. Das hat nämlich den Vorteil, dass man - je nach Alter der Kinder - zwischen zwei unterschiedlich breiten Laufflächen wählen kann. Und wenn man schon etwas selbst baut, dann kann man ja auch ein paar Verbesserungen gegenüber den Kaufversionen mit einfließen lassen. Der Nachbau ist jedenfalls auch für einen Holzwerker-Neuling überhaupt kein Problem -  aber sehen Sie selbst.

Balken-01

Auch Erwachsene können mit einem solchen Balancierbalken ihren Gleichgewichtssinn trainieren. Aber die absolute Krönung ist, wenn man zusammen mit den Enkeln darauf rumläuft. Dieser Spaß ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen! Also auf gehts: Lassen Sie uns gemeinsam noch vor Weihnachten einen Balancierbalken bauen. Die Kids werden jedenfalls begeistert sein ;-)


So einfach ist der Bau des Balancierbalkens:

Balken-02

1. Der Balken hatte schon etwas gelitten und ein paar Kerben an den Kanten. Also wurde er kurzerhand auf dem Hobel noch mal abgerichtet und exakt auf Dicke gehobelt. Bei einem neuen Balken ist das natürlich nicht nötig. Da würde ein sauberer Schliff aller Kantenflächen mit dem Exzenterschleifer völlig ausreichen.

Balken-03

2. Für dieses Projekt brauchen Sie wirklich keinen großen Maschinenpark und so kann man auch die beiden Stützbalken problemlos mit einem einfachen Fuchsschwanz von Hand an den Enden auf jeweils 15º abschrägen.

Balken-04

3. Damit der rechtwinklige Laufbalken schnell und einfach auf den beiden Stützbalken befestigt werden kann, habe ich mich für den Einsatz von Gewindemuffen (Rama-Muffen) und gegen normale Spanplattenschrauben entschieden. Für die beiden M8 x 60 mm Sechskantschrauben, bohren Sie mit einem 25 mm Forstnerbohrer zuerst zwei 30 mm tiefe Sacklöcher. Erst danach bohren Sie exakt mittig im Sackloch mit einem 8 oder noch besser mit einem 8,5 mm Holzbohrer ein Durchgangsloch.

Balken-05

4. Jeweils 10 cm vom Ende des Laufbalkens werden die beiden Stützbalken montiert. Die Bohrpositionen für die beiden Gewindemuffen markieren Sie sich einfach mit dem 8er Holzbohrer und seiner Zentrierspitze.

Balken-06

5. Dann bohren Sie mit einem 10er Holzbohrer je zwei 30 mm tiefe Sacklöcher für die M8er Gewindemuffen.

Balken-07

6. Die Gewindemuffen lassen sich mit einer solchen einfach zu bauenden Holzleiste bzw. Vorrichtung exakt senkrecht ins Holz eindrehen. Infos zum Bau mit Maßen finden Sie in diesem Blogbeitrag.

Balken-08

7. Obligatorisch bei Kinderspielzeug: Das sorgfältige Abrunden aller scharfen Holzkanten ist Pflicht. Anstelle von Handhobel, Raspel oder Feile kann man das besonders einfach und präzise mit einer Oberfräse samt passendem Abrundfräser mit Kugellager erledigen (hier mit einem Abrundradius von 6 mm). Und ganz nebenbei erwähnt: Das macht richtig Spaß und sieht optisch einfach spitze aus!

Balken-09

8. Damit die Stützbalken (110 mm breit x 77 mm hoch) nicht kippeln und nur an den Enden auf dem Boden aufliegen, schrauben Sie einfach je ein 100 x 100 mm großes und 9 mm dickes Multiplex- oder Sperrholzbrettchen unter.

Balken-10

9. Der Laufbalken hat einen rechteckigen Querschnitt, so dass man entweder auf der 77 mm schmalen oder der breiteren 95 mm Balkenflächen balancieren kann. Aus diesem Grund befinden sich auch an zwei benachbarten Flächen des Balkens je zwei Gewindemuffen. So kann man schnell und einfach die beiden Stützbalken mit je zwei M8 x 60 mm Sechskantschrauben unter dem Laufbalken befestigen. Sie können dazu natürlich auch einfache Spanplattenschrauben einsetzen, aber die werden ganz sicher nach mehrmaligem Wechseln nicht mehr richtig halten. Auf gar keinen Fall sollten Sie auf die Idee kommen den Laufbalken nur lose auf die beiden Stützbalken zu legen. Die Kippgefahr beim Balancieren ist sehr groß und Verletzungen sind dann quasi vorprogrammiert. Also den Laufbalken auf jeden Fall immer gut auf den Stützbalken befestigen!

Balken-11























Und hier noch mal für alle, die es ganz genau wissen wollen, die exakten Maße meines ganz individuell ausgehobelten Balancierbalkens. Aus einem drei Meter langen Balken lassen sich sowohl der Laufbalken, als auch die beiden Stützbalken herstellen. Noch mal als Hinweis: Sie können selbstverständlich jeden fertig ausgehobelten Balken aus dem Baumarkt nehmen. Meine Maße haben sich einfach so ergeben, weil der Balken schon ein paar Lagermacken hatte, die ich einfach rausgehobelt habe. Eine Mindestdicke von 75 mm sollte der Balken aber haben.


Pos.

Anz.

Bezeichnung

Maße (mm)

Material

1 1 Laufbalken 2.000 x 95 x 77 KVH-Balken Fichte
2 2 Stützbalken 480 x 110 x 77 KVH-Balken Fichte
3 4 Boden-Brettchen 100 x 100 x 9 Multiplex / Sperrholz
 
Sonstiges: 8 Stück Gewindemuffe M8, 4 Stück Sechskantschrauben M8 x 60 und große U-Scheiben, Spanplattenschrauben 3,5 x 30


So das war’s mal wieder für heute. In zwei Wochen gibt es dann an dieser Stelle die versprochenen Infos zum Thema Messschieber.

Bis dahin wünsche ich Ihnen wieder allzeit unfallfreies Holzwerken.

Herzlichst, Ihr

Guido Henn

Kommentare (1)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Guido Henn

Guido Henn ist Tischlermeister wie schon sein Vater und Großvater vor ihm. Seit der Gründung von HolzWerken Ende 2006, findet sich in nahezu jeder Ausgabe ein Artikel von ihm und in vielen Fällen auch ein dazu passendes Video auf HolzWerkenTV.
Artikel und Videos von Henn sind echte Renner im Netz und werden millionenfach angeklickt. Verständlich. Schließlich versteht es kaum jemand, Maschinen, ihre Bedienung und passende Vorrichtungen so zu vermitteln, wie er.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31