Bitte warten Sie.'

Die Seite wird geladen.'


Home > Blog > Dominik Ricker > Holz kaufen - aber wo?

Holz kaufen - aber wo?

Verfasst von: Dominik Ricker | 17.07.2020

"Dominik, wo kriegst du eigentlich dein Holz her?"

Keine Frage wird mir wohl öfter gestellt. Ohne Holz bring uns schließlich die schönste Werkstatt und der teuerste Maschinenpark recht wenig.
Plattenmaterial gibt es im Baumarkt oder beim Fachhändler. Davon gibt es in den meisten Städten mindestens jeweils eine Niederlassung und der Kauf dürfte sich als unkompliziert erweisen.

Aber wo kriegen wir unsere Eichenbohlen her, dicke Eschenstämme zum Drechseln und feinstes Obstholz für Schmuckgegenstände?

Dazu ein kurzer Schwank aus meinem Leben:
In Berlin war es für mich nie ein Problem an Holz zu kommen. Hier gibt es mindestens drei große Händler, bei denen man ohne Probleme Holz kaufen kann und die ich von unserem Tischlerei-Betrieb kannte. Nach meinem Umzug in ein Dorf bei Braunschweig dann der Schock: Es gab in der Region nur einen Fachhandel, der nur über eine sehr begrenzte Auswahl an Laubholz verfügte. Mit ein wenig Recherche im Internet habe ich dann in einem Umkreis von 80 km schließlich einen Händler gefunden. Meine empfohlenen Suchbegriffe sind dabei "Schnittholz", "Tischlerholz", "Laubholz-Bohlen", "Eichenbohlen" und "Furnierhandel". Lasst euch nicht unterkriegen, wenn ihr womöglich nicht sofort etwas findet, gegebenenfalls muss der Suchradius erweitert werden. Eine Nachfrage bei der örtlichen Tischlerei kann die Suche auch wesentlich erleichtern.

IMG_1161_kl

Habt ihr einen Händler gefunden, lassen sich mit einem Anruf drei wichtige Informationen einholen:

1. Ist der Verkauf an Privatpersonen möglich?

2. Können die Bohlen vor Ort abgelängt werden, um den Transport zu vereinfachen?

3. Was kostet ein Kubikmeter meines Wunschholzes?

Frage 1 wird meist mit "Ja" beantwortet, wenn nicht, dann eben nicht.

Frage 2 wird auch meist mit "Ja" beantwortet. Wichtig zu wissen beim Kauf von Massivholz: Es können immer nur ganze Bohlen abgenommen werden. In der Regel beträgt die Länge 3-4 m. Sofern kein Anhänger zur Verfügung steht, lohnt sich ein Transportschnitt. Wer vorab bereits sein Möbelstück geplant hat, sollte auf das größte Maß noch mindestens 5cm drauf geben. Achtung: Die Stirnholz-Enden sind in der Regel eingerissen und müssen entsprechend berücksichtigt werden.

Frage 3 wird unterschiedlich ausfallen. Wichtig zu wissen ist allerdings, dass Preise in den meisten Fällen in Kubikmeter und netto angegeben werden. Sagt der Händler also 1.800€ für Eiche, dann nicht direkt in Panik geraten. 4 m (Länge) x 0.4 m (Breite) x 0.036 m (Stärke), dann sind das nur etwas weniger als 105€ ohne MwSt. Da der Händler meist mit gewerblichen Kunden zu tun hat, muss die MwSt. immer selber noch draufgerechnet werden.

IMG_1163_kl

Keine Sorge, der Händler hat auch Interesse an einem Verkauf und wird euch nicht vom Hof jagen, wenn ihr ein paar Fragen stellt. Das gilt übrigens auch für meinen Geheimtipp für Drechsler: Auf dem Land gibt es viele Kleinunternehmer, die Brennholz herstellen. Als Rohstoff dienen meist große Stämme, die mit der Kettensäge zerteilt und anschließend gespalten werden. Ihr erspart ihm also die Arbeit des Spaltens und kommt zu sehr günstigen Konditionen an Stämme für Gartenbänke, Baumscheiben oder Stammabschnitte für Schalenrohlinge. Die Preise liegen meist bei dem Preis von Schüttmeter-Brennholz und in der Regel ist hier netto = brutto ;)

Keine Sorge, wir werden uns demnächst auch noch der zweithäufigsten Frage stellen:
"Dominik, woran erkenne ich gutes Holz"....

Übrigens: "Holzwerken" sammelt aktuell Adressen von deutschlandweiten Holzhändlern, bei denen man Massivholz kaufen kann. Wer eine Adresse beitragen kann, kann Sie gerne der Redaktion (redaktion@holzwerken.net) schicken.

Kommentare (11)
Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben

Sie sind nicht eingeloggt

Suche

Suchtext:

Dominik Ricker

Dominik Ricker ist Kursleiter und Autor für HolzWerken. Als gelernter Tischler mit Studium des Industriedesigns pendelt er genauso zwischen Berlin und der niedersächsichen Provinz, wo seine Kurswerkstatt steht, wie zwischen traditionellen Techniken und modernen Designs. 

In seinem Blog nimmt er uns mit in seine Werkstatt, zu interessanten Unternehmen und "places of interest" rund um das Thema Holz. 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30